GASTBEITRAG VII: FRONLEICHNAM 2018

Seit letztem Jahr Dezember bin ich Ministrantin und durfte in diesem Jahr zum ersten Mal bei der großen Fronleichnamsprozession mitmachen. Ich war sehr aufgeregt. Am Tag zuvor haben wir uns zum Proben im Stadtpark getroffen. Dort wurden erstmal die Aufgaben verteilt. Ich wurde zusammen mit Avelina aus Heilig-Kreuz in Neugraben als Flamboträgerin eingeteilt. Heißt: Wir durften zusammen mit Tobi, der das Kreuz trug, die Prozession anführen.
Es gab drei wichtige Regeln: 
1. Immer neben Tobi herlaufen.
2. Das Flambo nicht umdrehen.

3. NIEMALS die Glaskugel anfassen.

Die Probe lief gut. Am nächsten Tag trafen wir uns um 09:00 Uhr in der Sakristei, um unsere Gewänder anzuziehen und uns aufzustellen. Dann ging es auch schon los. Am Anfang war die Reihenfolge fast wie in der Kirche. Doch dann mussten Tobi, Avelina und ich los, um uns aufzustellen, damit wir die folgende Prozession anführen konnten. Ich habe mich ganz schön stark gefühlt, als die ganzen Menschen hinter uns hergingen. Auch wenn es ein bisschen anstrengend war, bin ich glücklich, dass ich dabei war. Und vielleicht komme ich nächstes Jahr ja wieder mit.

Geschrieben von Abigail, 10 Jahre